Kontrolle des InsolvenzverwaltersBildungsprodukt

Qualifizierungskatalog
Allgemein
Produktnummer 2164
Dauer 1 Tage
Preis 290,00 EUR
Gültigkeit des Inhalts
Der Inhalt dieses Bildungsproduktes ist gültig ab 01.01.2020.
Die Veranstaltungen zu diesem Inhalt finden Sie unter Nächste Termine.
Zielgruppe
Abwickler der Sparkasse, Mitarbeiter, die die Interessen der Sparkasse im Insolvenzfall vertreten (z.B. Kreditsekretariat, Rechtsabteilung)
Ziele
Einsetzung und Kontrolle des Insolvenzverwalters bewegen sich im Spannungsfeld zwischen gerichtlicher Aufsicht und Gläubigerautonomie. Sie lernen die Eingriffsmöglichkeiten des Insolvenzgerichts kennen, um den Insolvenzverwalter in einem laufenden Verfahren zu beaufsichtigen. Somit werden Sie in die Lage versetzt, Ihre Aufgaben und Möglichkeiten zu erkennen, um die Interessen der Sparkasse optimal zu vertreten.
Dieses Seminar kann auch wiederholt besucht werden, da selbstverständlich auch die Entwicklungen seit dem letzten Termin präsentiert werden sowie an der ein oder anderen Stelle eine Vertiefung stattfinden wird.
Dozenten / Trainer
Stefan Lissner, Diplom-Rechtspfleger (FH), Amtsgericht Konstanz
Inhalte
1. Einführung
1.1 Allgemeines / Einleitung
1.2 Gläubigerautonomie vs. staatliche Kontrolle
1.3 Aufgaben des Gerichts

2. Übersicht gerichtliche Kontrolle

3. Wo bestehen Probleme bei den Sparkassen?
3.1 fehlender Informationsfluss durch den Verwalter
3.2 fehlende Aufnahme in die Insolvenztabelle

4. Verwalterkontrolle
4.1 Bei Auswahl des Verwalters: Wer kann Verwalter werden und welche Kriterien gibt es? - Vorschlagsrecht durch Gläubiger / Vorbefassung / Unabhängigkeit - Vorauswahlliste und Aktualität (Listing / De-Listing /Kriterien)
4.2 Im Verfahren: Anhaltende Geeignetheit - Gerichtliche Kontrolle vs. freies Verwalterhandeln
4.3 Beispiele gerichtlicher Handlungspflichten
4.4 Die Ausübung gerichtlicher Kontrolle
4.5 "Von Mitwirkungspflichten bis Kontrolle des zügigen Handelns" - Gerichtliche Durchsetzungsmöglichkeiten von "leicht bis schwer" - Die Rechte der Gläubiger: Intervention / Haftung des Verwalters / Stimmrechte / Wahl / Abwahl
4.6 Bei Schlussrechnung: Umfang der gerichtlichen Prüfungspflicht - Rechte der Gläubiger - Haftung des Verwalters und Geltendmachung von Schäden - Sonderinsolvenzverwalter
4.7 Bei Vergütungsfestsetzung: Wie errechnet sich die Verwaltervergütung? - Wie errechnet sich eine Treuhändervergütung (seit dem 01.07.2014: nur noch in der WVP zu finden!) - kurze Übersicht Zu- und Abschläge
4.8 Kontrolle in der WVP

5. Praktische Anwendung des Erlernten anhand von Übungsfällen
Veranstaltungen und Beschreibung ab 01.01.2020Es sind keine Termine geplant.
Bewertungen
0.0 von 5 Sterne
0 Bewertungen
noch keine Kommentare vorhanden
Warnung
Um auf ecadia zugreifen zu können muss in Ihrem Browser JavaScript aktiviert sein. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten.