Sparkassenakademie Bayern
Bildungsprodukt
4447  Dienstleistersteuerung - Auslagerungen effizient und aufsichtsrechtskonform professionell regeln und durchführen
Qualifizierungskatalog
Organisation

Zielgruppe
Organisatoren und Revisoren aus Sparkassen, die mit Auslagerungsthemen befasst sind, sowie künftige Auslagerungsmanager und Outsourcingverantwortliche.

Ziele
Das Auslagerungsmanagement (MaRisk i.d.F. vom 27.10.2017) und deren Aufgaben werden anhand der DSGV-PPS-Standardabläufe und -Formulare, sowie praxisnahen Fallstudien dargestellt.

Inhalte
Aktiver Gedankenaustausch der Teilnehmer zu:

1. Säulen der Dienstleistersteuerung und deren Schnittstellen

2. Aufgaben der Dienstleistersteuerung (u.a. Fachhandbuch, PPS)

3. Auslagerungsübersicht

4. Erfahrungen aus div. Prüfungen (Sichtweise Prüfer / Revision)

5. Berichtswesen des Dienstleisters bzw. ggü Vorstand und Wertungshilfen

6. Abgrenzung Auslagerung, IT-Dienstleistung, Sonstiger Fremdbezug (nach AT 9 Tz.1 in Verbindung mit BAIT)

7. Neue Auslagerungen: Risikoanalyse inkl. Wesentlichkeitsbestimmung (entsprechend der Ergebnisse des DSGV-Workshops zur DLS vom Januar 2018)

8. Notfallkonzept

9. laufende Risikosteuerung

10. Optimierungsmöglichkeiten in der Dienstleistersteuerung

11. aktuelle Entwicklungen

Termine
Es sind keine Termine geplant.

Dozenten / Trainer
Klaus Drexel, SSK München
Gamze Miozga, Sparkassenverband Bayern

Preis Dauer
270,00 EUR 1,00 Tage

Ansprechpartner inhaltlich
Otto, Michael 0871 504 2284 m.otto@s-akaby.de

Ansprechpartner organisatorisch
Brunnhuber, Marianne 0871 504-2371 m.brunnhuber@s-akaby.de

Hinweise
    • Das Seminar "4450 - Auslagerungsentscheidungen vorbereiten" zeigt den Weg vom Eigenbetrieb zur Auslagerung, die in der Folge vom Auslagerungsmanagement zu koordinieren ist

    • Im Seminar "4448 - Auslagerungsmanagement - Erfahrungsaustausch" werden die Aufgaben anhand von praxisnahen Fallstudien und Umsetzungen in den teilnehmenden Sparkassen intensiv erörtert.