Sparkassenakademie Bayern
Bildungsprodukt
2141  Rezertifizierung zum 'Zertifizierter Finanzberater für Freie Berufe/Heilberufe'


Zielgruppe
Frei- bzw. Heilberuflerbetreuer, die Ihre Zertifizierung zum "Finanzberater für Freie Berufe" bzw. "Finanzberater für Heilberufe" erneuern lassen möchten.

Ziele
Aufrechterhaltung des Zertifikats "Zertifizierter Finanzberater für Freie Berufe" bzw. "Zertifizierter Finanzberater für Heilberufe".

Inhalte
Nachweis der Rezertifizierungsvoraussetzungen

Termine
Es sind keine Termine geplant.

Preis
105,00 EUR

Ansprechpartner inhaltlich
Jahrstorfer, Magnus 0871 504-2376 m.jahrstorfer@s-akaby.de

Ansprechpartner organisatorisch
Felixberger, Monika 0871 504-2233 m.felixberger@s-akaby.de

Hinweise
Eine Rezertifizierung ist nach drei Jahren möglich und dient zur Aufrechterhaltung des Fachwissens. Das Zertifikat wird um drei Jahre verlängert, wenn der Inhaber folgende Punkte erfüllt:

1. Er verfügt weiterhin über praktische Erfahrungen in diesem Kundensegment.

2. Er hat innerhalb von drei Jahren an Weiterbildungsmaßnahmen (inhouse oder extern) im Umfang von mindestens drei Tagen für den Titel "Zertifizierter Finanzberater für Freie Berufe" bzw. von mindestens fünf Tagen für den Titel "Zertifizierter Finanzberater für Heilberufe" teilgenommen.
Diese Weiterbildungsmaßnahmen sind im Bildungsprogramm der Sparkassenakademie Bayern enthalten.
Die Weiterbildungsmaßnahmen sollen aus verschiedenen Themengebieten stattfinden.

3. Diese Weiterbildungsmaßnahmen sind im Bildungsprogramm der Sparkassenakademie Bayern enthalten

4. Die Weiterbildungsmaßnahmen sollen aus verschiedene Themengebieten der Seminarreihe stattfinden

5. Eine regelmäßige Dozententätigkeit zu den Themen der Freien Berufe/Heilberufe wird mit maximal drei Tagen anerkannt.

Die Ausstellung des Re-Zertifikats erfolgt auf Antrag der Personalabteilung.

Folgende Seminare finden neben einem (erneuten) Besuch der für die Zertifizierung notwendigen bzw. möglichen Veranstaltungen Anerkennung im Rahmen der Rezertifizierung:

ID 2025 - S-Firmenberatung - Betriebs- und Investitionsfinanzierung
ID 2060 - Steuern in der Praxis des Firmenkundengeschäfts - Grundlagen des Steuerrechts
ID 2075 - Direkt-Leasing für Berater
ID 2093 - Branchen-Know-how "Zahnärzte" - mehr als Prophylaxe!
ID 2120 - Kapitaldienstfähigkeit - Rechenwege, Beurteilung, Kommentierung
ID 2125 - Näher am Puls des Heilberuflers - Praxisorganisation und Qualitätsmanagement
ID 2145 - Innovative Vertriebsansätze für Krankenhäuser
ID 2152 - Näher am Puls des Heilberuflers - Praxisoptimierung und Praxismarketing
ID 2153 - Souverän Gespräche mit Firmen- und Gewerbekunden führen - Workshop
ID 2154 - Souverän auftreten, beraten und verkaufen: Ihre "Vier Türöffner zum Erfolg" im Firmen- und Gewerbekundengeschäft - Basisseminar
ID 2156 - Firmenkunden Vertrieb - Erfolgreich Firmen- und Unternehmenskunden gewinnen
ID 2161 - Erfolgreiche Kundenberatung bei Unternehmensnachfolgen - Hilfestellungen rund um den Generationswechsel
ID 2163 - Branchen-Know-how 'Apotheken' - rezeptfrei oder verschreibungspflichtig?
ID 2167 - Emotionale und psychologische Faktoren bei der Unternehmensnachfolge - Unternehmer berichten von ihren Nachfolgelösungen
ID 2181 - Souverän auftreten, beraten und verkaufen: Ihre 'Vier Türöffner zum Erfolg' im Firmen- und Gewerbekundengeschäft ? Aufbauseminar
ID 2249 - Spezielle Steuerfragen bei Kapitalanlagen von Topkunden
ID 2252 - Vorsorge- und Vermögensmanager Firmenkunden: Spezielle Steuerfragen bei betrieblichen Anlegern
ID 2258 - Vorsorge- und Vermögensmanager Firmenkunden: Anlagemanagement und Vermögensberatung
ID 2273 - Grundlagen des Stiftungsmanagements, Akquise und Betreuung von Stiftern und Stiftungen
ID 2276 - Mutprobe Vertrieb - Einfach mutiger verkaufen!
ID 2279 - Was Verkäufer wirklich erfolgreich macht....!
ID 2519 - Mentale und emotionale Stärke im Verkauf - Erfolgreich sich Selbst und andere Menschen bewegen ? Die Geheimnisse persönlicher Spitzenergebnisse
ID 2526 - Verkauf unter Profis - Kunden kaufen lassen
ID 2532 - Erbrecht kompakt: Von der Nachfolgeplanung bis zur Nachlassabwicklung - ein Update für die Sparkassenpraxis

Selbstverständlich ist auch ein (wiederholter) Besuch der Schulungsmaßnahmen aus der Basisqualifizierung und der Spezialisierung möglich.
Die Anerkennung weiterer Seminare mit engem Bezug zur Zielgruppe ist einzelfallabhängig und sollte im Vorfeld geklärt werden.

Im Übrigen kommt die "Zertifizierungs- und Rezertifizierungsordnung der Sparkassen-Finanzgruppe" analog zur Anwendung.