Sparkassenakademie Bayern
Bildungsprodukt
2046  Die Auswertung und Handhabung kundeneigener Finanzbuchhaltungsprogramme - dargestellt am Beispiel von DATEV-Auswertungen
Qualifizierungskatalog
Gewerbe-/ Firmen-/ Unternehmenskundenbetreuer, Assistenz (Marktfolge/Aktiv), Kreditanalyst / Kreditsachbearbeiter, Leasingspezialist, Existenzgründer, Geschäftskundenberater

Zielgruppe
Kreditsachbearbeiter, Kreditanalysten, Firmen- und Gewerbekundenbetreuer, Existenzgründungsbetreuer, Sanierer, Führungskräfte aus den Bereichen Markt und Marktfolge sowie Kreditrevisoren, die ihre Kenntnisse vertiefen und ergänzen möchten.
Das Seminar richtet sich an Mitarbeiter, denen fundiertes Grundlagenwissen vermittelt werden soll und zu deren Aufgabengebiet es (künftig) gehört, Jahresabschlüsse strukturiert zu analysieren.
Erste Erfahrungen im gewerblichen Kreditgeschäft werden vorausgesetzt.
Wesentliche Inhalte des Seminars sind bereits Gegenstand des Grundkurses Firmenkreditgeschäft.

Ziele
Das Seminar befasst sich mit der Auswertung von Unterlagen aus kundeneigenen Finanzbuchhaltungsprogrammen und ihrer Aussagekraft. In praktischen Fallstudien lernen Sie am Beispiel von DATEV-Auswertungen, welche wichtigen Erkenntnisse Sie im Rahmen der Kreditwürdigkeitsprüfung aus diesen gewinnen können. Hierzu werden auch die Grundlagenkenntnisse aus dem Seminar ID 2029 herangezogen.

Inhalte
1. Welche Bedeutung hat eine kurzfristige Erfolgsrechnung ?

2. Welche Bedeutung hat die Finanzbuchhaltung?

3. Wodurch kann die Aussagekraft einer Finanzbuchhaltung so verbessert werden, dass sie für eine kurzfristige Erfolgsrechnung geeignet ist?

4. Übersichtliche Strukturierung

5. Korrekte Bebuchung, insbesondere Anzahlungen

6. Die Gliederung der DATEV-Standard-BWA

7. Erläuterungen einer DATEV-Standard-BWA mit SuSa anhand eines praktischen Beispiels

8. Erforderliche Korrekturen des in der DATEV-BWA ausgewiesenen Ergebnisses mit dem Ziel, aus der vorliegenden Auswertung eine KER zu entwickeln
8.1 Abschreibungen
8.2 Anlagenabgänge
8.3 Rückstellungen
8.4 Personalaufwendungen
8.5 Wertberichtigungen auf Forderungen
8.6 Div. unternehmensspezifische Abgrenzungen
8.7 Bestandsveränderungen der Roh-Hilfs-Betriebsstoffe bzw. der Warenbestände bei Handelsunternehmen
8.8 Leistungsbestandsveränderungen bei Produktionsbetrieben
8.8.1 Näherungsrechnung
8.8.2 Weitere Möglichkeiten Leistungsbestandsveränderungen zu ermitteln

9. Entwicklung von kurzfristigen Erfolgsrechnungen anhand der uns vorliegenden FiBu-Unterlagen.

10. Die Einnahmen - Überschuss-Rechnung
10.1 Wer darf eine Einnahmen-/Überschussrechnung zur Ermittlung seines Jahresüberschuss verwenden?
10.2 Abgrenzung Freiberufler zu Gewerbetreibenden
10.3 Welche Merkmale hat die einfache Buchführung (Einnahmen- Überschussrechnung)
10.4. Welche Prinzipien gibt es zu beachten?
10.5. Aufbau einer Einnahmen- /Überschussrechnung

11. Praktische Fallstudien

Termine

Dozenten / Trainer
Gottfried Stegerer, SK. i. Ldkr. Schwandorf

Preis Dauer
360,00 EUR 2,00 Tage

Ansprechpartner inhaltlich
Jahrstorfer, Magnus 0871 504-2376 m.jahrstorfer@s-akaby.de

Ansprechpartner organisatorisch
Hierold, Dagmar 0871 504-2359 d.hierold@s-akaby.de

Hinweise
Bitte nehmen Sie einen Taschenrechner und Textmarker zum Seminar mit.