Leider ist die Buchungsfrist überschritten. Buchung nur noch über den organisatorisch Zuständigen möglich.

2017 Groß- und Millionenkreditmeldungen (Art. 394 CRR, § 14 KWG, GroMiKV) und Bildung von Gruppen verbundener Kunden nach Art. 4 Abs. 39 CRR sowie Kreditnehmereinheiten nach § 19 Abs. 2 KWGVeranstaltung (23.11.2020 - 24.11.2020)

Gültigkeit des Inhalts
Der Inhalt dieses Bildungsproduktes ist gültig ab 01.01.2020.
Zielgruppe
Mitarbeiter im Kreditgeschäft, die für das Meldewesen der Sparkasse zuständig sind oder in Zukunft das Meldewesen bearbeiten sollen. An diesem Seminar können auch Mitarbeiter der Revision teilnehmen.

Allgemeines kreditwesenrechtliches Wissen wird vorausgesetzt.

Dieses Seminar bietet Ihnen die bankfachlichen Inhalte für die Seminare ID5530, bis 5535 zur BAIS-Anwendung.
Ziele
Sie bekommen im Teil 1 die für die tägliche Praxis wichtigsten rechtlichen Vorgaben der Groß- und Millionenkreditregelungen dargestellt sowie die unterschiedlichen Meldeanforderungen im Bereich Großkredit bzw. Millionenkreditmeldewesen. Neben den Großkreditregelungen (CRR/KWG/GroMiKV) werden auch in Exkursen die Regelungen der CRR bei der Eigenmittelunterlegung besprochen, um Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Regelwerke kennenzulernen. Im Teil 2 liegt der Schwerpunkt auf den Zusammenfassungstatbeständen. Ausgehend von Sinn und Zweck der Vorgaben können Sie selbständig potentielle Zusammenfassungstatbestände nach Art. 4 Abs. 39 CRR sowie § 19 Abs. 2 KWG identifizieren und sowohl einfache wie auch komplexere Fallgestaltungen zu korrekten Gruppen verbundener Kunden sowie Kreditnehmereinheiten erstellen. Des Weiteren werden Hinweise zur korrekten Meldetechnik gegeben.
Dozenten / Trainer
Nikolaus Demmelmair, Herbert Sewart, Bundesbank München
Inhalte
Inhalte Teil 1

§§ 13,14 Groß- und Millionenkredite und GroMiKV

1. Bemessungsgrundlage haftendes Eigenkapital

2. Kreditbegriff / Risikoposition (u.a. Erläuterung der unterschiedlichen Kreditbegriffe nach §§ 13,14 sowie § 15,18; Berechnungsmethoden zum Kontraktpartnerrisiko)

3. Kreditnehmerbegriff (u.a. besondere Behandlung von Investmentvermögen, Behandlung der GbR in den Meldetechniken, Meldetechnik Konsortialkredite)

4. Anrechnungserleichterungen bei Kreditgewährungen an den öffentlichen Sektor

5. Anrechnungserleichterungen bei Kreditgewährungen an Kreditinstitute (Schwerpunkt Verbundkredite)

6. Weitere Ausnahmen beim anzurechnenden Betrag nach § 13 KWG:
6.1. Besondere Kredittatbestände (insb. Kreditzusagen, Unterschiede zur SolvV)
6.2. Verwendung von Sicherungsinstrumenten (Kreditnehmersubstitution, Realkredite)

7. Beschlussfassungspflichten bei Großkrediten

8. Meldetechnik Großkreditanzeigen

9. Neuerungen/Besonderheiten zur Meldetechnik bei den Millionenkreditmeldungen


Inhalte Teil 2 (Kreditnehmereinheiten / Gruppen verbundener Kunden)

1. Überblick über die verschiedenen Zusammenfassungstatbestände - Gemeinsamkeiten und Unterschiede

2. Gruppen verbundener Kunden
2.1. Beherrschung
    • Mehrheitstatbestand
    • Bestellungsrechte von relevanten Organen
    • sonstige Beherrschungstatbestände
    • Zusammenrechnungserfordernis bei der "öffentlichen Hand" / den Gebietskörperschaften
    • Gesellschaften bürgerlichen Rechts
    • Hinweise zur Anzeigetechnik





2.2. Risikoeinheiten
    • Indizien
    • Vorgehensweise
    • Umfang und Grenzen

3. Kreditnehmereinheiten nach § 19 Abs. 2 KWG
    • Beherrschungstatbestände
    • Mehrheitstatbestand / Anteilsbesitz ab 50 %
    • Personenhandelsgesellschaften
    • Gewinnabführungsvertrag
    • Konzerne
    • Kumulation / Mehrfachzuordnung
    • Gesellschaften bürgerlichen Rechts
    • Hinweise zur Anzeigentechnik

4. Übungsbeispiele; ggf. Besprechung der von den Teilnehmern mitgebrachten Fälle
Hinweise
Bitte bringen Sie Beispielfälle zu Meldungen aus der Praxis mit.

Interessieren Sie aus den Inhalten besondere Schwerpunkte?
Senden Sie dem Dozenten Ihre Wünsche per E-Mail: herbert.sewart@bundesbank.de
oder nikolaus.demmelmair@bundesbank.de

Herr Demmelmair ist Autor des im Sparkassenverlag erscheinenden Buches "Die Großkredit-, Millionenkredit- und Organkreditvorschriften" Bestell-Nr. 305 651 040, das auch als Literatur empfohlen wird.
Warnung
Um auf ecadia zugreifen zu können muss in Ihrem Browser JavaScript aktiviert sein. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten.